Technologietransfer

Der Zugang zu Forschungs-, Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen gewinnt insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) immer weiter an Bedeutung.

Der Technologietransfer unterstützt Unternehmen bei der Lösung von technischen und technologischen Problemstellungen.
Um besonders den kleinen und mittelständischen Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis den Zugang zu den Forschungs-, Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen zu vereinfachen, schließt die RBW verbindliche Kooperationsverträge mit verschiedenen Institutionen.

Die RBW fungiert dabei als Scharnier zwischen Unternehmen und Institutionen und stellt den Kontakt her. Sprechen Sie uns an! Wir vermitteln schnell und unbürokratisch den Kontakt zu Experten in der Region!

Mit folgenden Institutionen hat die RBW bereits verbindliche Vereinbarungen getroffen:

Rheinisch-Bergisches Technologiezentrum (RBTZ)

Das Rheinisch-Bergische TechnologieZentrum ist eine Einrichtung für technologieorientierte und wissensbasierte Existenzgründungen. Diesen Existenzgründern die bestmögliche Unterstützung zu bieten, ihre Ideen erfolgreich zu realisieren und sie auf dem Markt zu etablieren, sind die Ziele des Rheinisch-Bergischen TechnologieZentrums. Das TechnologieZentrum liegt im TechnologiePark Bergisch Gladbach.

Die RBW und das RBTZ arbeiten gemeinsam daran, Existenzgründern die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Die Zusammenarbeit besteht seit langen Jahren und hat sich oft bewährt.

Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

Die RBW und die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach kooperieren seit 2013 zur Förderung der mittelständischen Wirtschaft im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung werden z.B. gemeinsame Lehrveranstaltungen veranstaltet.

Durch die Kooperation sollen des Weiteren Absolventen für die Themen Existenzgründung und Businessplanung sowie für die Möglichkeiten des Wirtschaftsstandortes Rheinisch-Bergischer Kreis sensibilisiert werden.
So möchte die RBW die regionalen Unternehmen bei der Fachkräftesicherung, dem Fachkräftemarketing sowie bei der Zusammenarbeit von Studierenden und Unternehmen unterstützen.

Info:

Die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) wurde im Jahr 1993 als eine der ersten privaten Fachhochschulen in NRW gegründet. Mittlerweile ist die FHDW an fünf Standorten (Paderborn, Bielefeld, Bergisch Gladbach, Mettmann und Marburg) ansässig. Die FHDW konzentriert ihr Studienspektrum auf die Bereiche Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik, auf denen sie duale und berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge anbietet.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Um die Innovationskraft der regionalen Wirtschaft zu stärken und weiter auszubauen, ist die RBW eine strategische Innovationspartnerschaft mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln eingegangen.
Gemeinsames Ziel ist es, den Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis das Know-How und die Möglichkeiten des DLR aufzuzeigen und Unternehmen die Gelegenheit zu verschaffen, Problemstellungen mit Unterstützung des DLR zu lösen sowie Projekte zu initiieren. Das DLR bietet potenziellen Wirtschaftspartnern aus allen Branchen, die auf der Suche nach Produkt- bzw. Dienstleistungsideen sind, sein Know-How an, um gemeinsam Innovationen zu entwickeln.

Info:

Das DLR ist eine nationale Forschungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland mit Hauptsitz in Köln /Wahn. Auf Basis der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des DLR in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit können gemeinsam mit der Industrie innovative Anwendungen und Produkte von morgen geschaffen werden.

Technische Hochschule Köln (TH)

Um insbesondere den kleinen und mittleren Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis den Zugang zu Wissen und den Dienstleistungen der Technischen Hochschule Köln zu erleichtern, haben die RBW und die Technische Hochschule Köln (TH) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.
Forschung und Entwicklung treibende Unternehmen erhalten so leichteren Zugang zur Infrastruktur der TH und ihrer Institute. Durch gezielte Kontaktanbahnung zu den wissenschaftlichen Kompetenzträgern kann die TH im Gegenzug Forschungskompetenzen gezielter und damit wirtschaftsnah einbringen.

Info:

Die TH Köln bietet Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Arbeits- und Forschungsumfeld in den Sozial-, Kultur-, Gesellschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Zurzeit sind mehr als 24.000 Studierende in über 90 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnet sie den Herausforderungen der Gesellschaft. Ihr interdisziplinäres Denken und Handeln, ihre regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen die TH in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin und Wegbereiterin. Die TH Köln wurde 1971 als Fachhochschule Köln gegründet und zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.


Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: