Wirtschaftsförderung in den Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises

Im Folgenden finden Sie die Ansprechpartner in den kommunalen Wirtschaftsförderungen des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie einen Link auf weitere Wirtschaftsinformationen der Städte und Gemeinden.

Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach ist mit 110.000 Einwohnern der Mittelpunkt der Region. Der guten Lage nur wenige Kilometer östlich von Köln verdankt die Kreisstadt ihre Brückenfunktion zwischen urbanem Ballungsraum und Bergischem Land. Hier verbinden sich Lebensqualität und Wirtschaftskraft. Neben dem Traditionsunternehmen Krüger Instant und dem Papierhersteller m-real Zanders sind insbesondere im TechnologiePark Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen TechnologieZentrum innovative Zukunftsbranchen angesiedelt worden. In den Bereichen Automotive, Biotec, Oberflächentechnologie und Medizintechnik haben sich einige Unternehmen sogar zu Weltmarktführern entwickelt. Bergisch Gladbach ist bekannt durch die Wellness-Oase Mediterana und die herausragende Gastronomie. Mit Nils Henkel und Joachim Wissler residieren zwei Sterne-Köche auf dem Stadtgebiet.

Ansprechpartner: Martin Westermann
Telefon: +49 2202 14-14 24

Burscheid

Burscheid besticht durch sein bergisches Flair. Mühlen und Fachwerk sind die typischen Merkmale der flächenmäßig kleinsten Stadt im Kreis, die ein aufeinander abgestimmtes Angebot an funktionalen Gewerbeflächen und familienfreundlichen Wohngebieten bereit hält. In Burscheid konzentriert sich die Automobilzuliefererindustrie, darunter Global Player wie die Johnson Controls GmbH und die Federal-Mogul Burscheid GmbH. Der Wirtschaftsstandort, unmittelbar an der A1 gelegen, verbindet Tradition und Moderne. Ihre Attraktivität verdankt Burscheid auch den hohen Grün- und Waldanteilen - eine Stadt mit Platz zum Wohnen und Arbeiten.

Ansprechpartner: Kurt Berger
Telefon: +49 2174 670-412

Ansprechpartnerin: Diana Papierz
Telefon: +49 2174 670-418

Kürten

Kürten ist ein bevorzugter Wohnort mit hohem Freizeitwert. Golfer, Biker, Reiter und Wanderer profitieren von der Lage im Grünen. Eingebettet in diese wunderschöne Landschaft lässt es sich hier, abseits von Lärm und Hektik, kreativ arbeiten und leben, was der vielfältige Branchenmix mittelständischer Unternehmen beweist. Der Flughafen Köln/Bonn liegt in 25 km Entfernung und die Metropolen Köln, Bonn und Düsseldorf sind schnell zu erreichen.

Ansprechpartnerin: Anita Waier-Breidenbach
Telefon: +49 2268 939-129

Leichlingen

Leichlingen, die Stadt an der Wupper, ist die Obstkammer des Rheinisch-Bergischen Kreises. Wer im Frühjahr die blühenden Obstplantagen gesehen hat, weiß warum Leichlingen den Titel der "Blütenstadt" trägt. Auch wirtschaftlich ist Leichlingen eine prosperierende Stadt. Metallverarbeitung, Maschinenbau, Elektrotechnik und Spitzenmedizin sind die Schwerpunkte der Wirtschaftsstruktur. Diese Branchen profitieren auch von der direkten Autobahn- und Schienenverbindung nach Köln und Düsseldorf.

Ansprechpartner: Sascha Maschinski
Telefon: +49 2175 992-356

Odenthal

Odenthal überzeugt mit Natur und Kultur. Die touristische Attraktion ist der Altenberger Dom, der zweitgrößte Sakralbau in Deutschland nach dem Kölner Dom - und gleichzeitig die größte Simultankirche im Rheinland. Odenthal liegt idyllisch am Ufer der Dhünn und verfügt über ein großes Netz von Rad- und Wanderwegen. Eine feste Größe für die kleinen Bürger des Kreises (und natürlich die jungen Gäste) ist der Märchenwald. Neben dem Tourismus locken handwerkliche Betriebe und auch hier sternedekorierte Gastronomie viele Besucher.

Ansprechpartner: Sven Brückner
Telefon: +49 2202 710-136

Overath

Overath hat mit seiner vorwiegend mittelständischen Wirtschaft ein beachtliches Wachstum in den letzten Jahren erreicht. Moderne Dienstleistungsunternehmen haben sich in der Folge hier niedergelassen. Zwei Autobahnanschlüsse an der A4 und insgesamt 15 Gewerbegebiete zwischen 20.000 und 70.000 qm machen die Stadt an Agger und Sülz attraktiv für Neuansiedlungen. So kann man in einer natürlichen Umgebung arbeiten, in der andere Urlaub machen. Wirtschaftlich profitiert die Stadt von der großen Nähe zum Flughafen Köln/Bonn.

Ansprechpartner: Bernd Sassenhof
Telefon: +49 2206 602-114

Rösrath

Rösrath liegt mitten in der grünen Lunge Kölns, dem Königsforst. Die Stadt vor den Toren der Domstadt ist beliebter Wohnort für viele Menschen, die in Köln arbeiten. Rösrath selber ist als Wirtschaftsstandort besonders attraktiv für jene Unternehmen, die von der Nähe zu Köln und der herausragenden Verkehrsanbindung profitieren. Der Flughafen Köln/Bonn liegt direkt vor der Haustür, und mit der A3 ist ein direkter Anschluss an die Nord-Süd-Achse gegeben.

Ansprechpartner: Christoph Herrmann
Telefon: +49 2205 802-400

Wermelskirchen

Wermelskirchen, auf halber Strecke zwischen Köln und Wuppertal, ist die Stadt der Räder und Rollen. Die metallverarbeitende Industrie hat hier ihren Schwerpunkt. Dazu kommt Textilindustrie und verschiedene Dienstleister, die sich in der zweitgrößten Stadt des Kreises niedergelassen haben. Der schöne Stadtkern mit altbergischem Flair harmoniert mit dem lebhaften Mittelzentrum mit ausgebildeter Industrie- und Gewerbestruktur. Die große Dhünn-Talsperre, Deutschlands zweitgrößtes Trinkwasserreservoir, viele Wälder und Landschaftsschutzgebiete machen Wermelskirchen zu einer Kleinstadt mit Herz und Charme.

Ansprechpartner: Florian Lesske
Telefon: +49 2196 710-610

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: