Und es gibt sie doch: junge, digitale Gründer in Bergisch Gladbach

17.04.2019
Und es gibt sie doch:  junge, digitale Gründer in Bergisch Gladbach

Ein Gastbeitrag der smarteins GmbH:

Unser junges Start-up „smarteins“ hat sich bewusst in eine andere Richtung bewegt als andere Jungunternehmer. Viele Start-ups zieht es in teure Hochglanz-Büros der Großstädte, wo sie sich in den ersten Jahren meist bis über beide Ohren verschulden. Wir dagegen lieben lokal. Deswegen sitzen wir im kleinen charmanten Herkenrath in Bergisch Gladbach. Ganz nach dem Motto „think global, act local“ arbeiten wir innovativ, fortschrittlich und unterstützen gleichzeitig Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Wir möchten lokale Unternehmen im Bereich Online-Marketing und in der Digitalisierung von Arbeitsprozessen weiterbringen. Oft fangen wir bei Null an und richten eine Webseite ein oder optimieren die Online-Präsenz. Zu Zeiten von Amazon und Co. müssen auch lokale Unternehmen bei Google konkurrenzfähig sein. Unser Ziel ist es die Hidden Champions in sichtbare Champions zu verwandeln.

Die Gründer Jonas Wrobel (l.) und Denis AgcaBild vergrößern
Die Gründer Jonas Wrobel (l.) und Denis Agca

Ins Leben gerufen wurde das Start-up im Frühjahr 2018 von Denis Agca und Jonas Wrobel. Kennengelernt haben sich die Gründer im Rahmen ihres Dualen Studiums an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach.
Denis kommt aus einer Familie von Selbstständigen und Gründern. Für ihn war von Anfang an klar, dass er sein eignes Unternehmen aufbauen möchte. Jonas arbeitete schon seit vielen Jahren im Bereich SEO und App-Entwicklung bei renommierten Unternehmen. Aus dem Zusammenspiel von langjähriger Erfahrung und frischem Unternehmergeist entstand die smarteins GmbH. Heute umfasst unser Team bereits neun Mitarbeiter.

Unsere schönste Erfolgsgeschichte in Bergisch Gladbach

Unser erstes Projekt war die Zusammenarbeit mit der NOWAK GmbH in Bergisch Gladbach. Das Projekt begann bereits vor der Gründung im Jahr 2016 – damals war Denis noch freiberuflich tätig. Die damalige Webseite der NOWAK GmbH war ansprechend, aber sehr veraltet. Als erstes Ziel wurde die Erstellung eines moderneren Designs gesetzt.

Die neue Homepage der NOWAK GmbHBild vergrößern
Die neue Website der NOWAK GmbH

Eine besondere Herausforderung war es, sowohl Bäder als auch Heizungen richtig zu vermarkten. Dazu mussten wir herausfinden, was die Menschen dazu bringt, Bäder und Heizungen zu kaufen. Wir stellten fest, dass Bäder einen hohen emotionalen Wert haben. Auf der Webseite haben wir dies mithilfe von tollen Bildern umgesetzt. Heizungen hingegen überzeugen schlicht durch technische Aspekte und über den Preis. Wir haben ein Konzept erstellt, welches beide Zielgruppen anspricht und potentielle Kunden auf der Webseite abholt. Auch individuelle Tools wie einen Budgetrechner für Bad und Heizung sowie 360 Grad Badansichten haben wir auf der Webseite integriert.

Immer wichtiger wurde es im Zuge der Zusammenarbeit die Chancen und Vorteile von Online-Marketing und regionales Suchmaschinenmarketing (SEO) zu nutzen. Die Nowak GmbH konnte ihre Online-Sichtbarkeit durch lokale Suchmaschinenoptimierung um über 400 Prozent steigern. Viele neue Kunden sind so im Internet auf ihre Produkte aufmerksam geworden. Seit 2016 stieg der Umsatz um beeindruckende 40 Prozent. Auch smarteins konnte aus der Kooperation mit dem Sanitär- und Heizungsbetrieb viel lernen. Wir verstehen nun die Sprache der Handwerker und wissen daher, wie man online Kunden für Sanitär- und Heizungsprodukte begeistert.

In der Zukunft werden smarteins und die NOWAK GmbH weiterhin zusammenarbeiten. Wir werden die Webseite stetig verbessern und an aktuelle Themen anpassen. Wir planen aktuell das Webseiten-Marketing durch Social-Media-Marketing zu erweitern, um eine noch größere Reichweite für NOWAK zu erzielen. Vor allem potentielle Nachwuchskräfte sollen durch Social Media einen Bezug zum Handwerk bekommen.

Die Spezialisierung auf das Handwerk ist für uns auch noch aus anderen Gründen wichtig. Viele Ausbildungsplätze bleiben im Handwerk unbesetzt, da sich junge Menschen über Jobangebote und Ausbildungsmöglichkeiten im Internet informieren. Wir möchten eine Brücke zwischen den „Digital-Natives“ und dem Handwerk schaffen. Mitarbeitergewinnung soll vereinfacht werden und das Handwerk im Netz attraktiver für junge Menschen dargestellt werden.

go-digital Förderung macht den Weg für die Digitalisierung frei – smarteins als Berater gelistet

Ein großes Hindernis für viele Unternehmen ist der hohe Kostenfaktor der mit Digitalisierungsprozessen einher geht. Das weiß auch der Bund. Mit der go-digital Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) können wir interessierten Unternehmen einen großen Kostenvorteil verschaffen. Egal, ob Ausbau eines Online-Shops, Suchmaschinenoptimierung oder IT-Sicherheit: go-digital ist die Finanzspritze für KMUs. Dabei übernimmt der Bund 50 Prozent der Kosten ohne Rückzahlungspflicht und lästiger Antragsstellung. Normalerweise müssen Beratungsunternehmen erst drei Geschäftsjahre verbuchen, um diese tolle Förderung für KMUs anbieten zu können. Dank der Unterstützung der RBW können wir dies nun schon nach einem Jahr.

Erfolgreiche Kooperation: Die FHDW sorgt für IT-Fachkräfte-Nachschub

Die FHDW-Studenten Florian und CanerBild vergrößern
Die FHDW-Studenten Florian und Caner

Als sehr junges Start-up erleben wir ein unglaublich schnelles Wachstum. Wir sind selber immer wieder verblüfft darüber, wie schnell das Team wächst. Neben den beiden Gründern besteht das Team aus sieben weiteren Mitarbeitern. Drei Duale Studenten der lokalen Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach verstärken seit Anfang 2019 das Team. Für Juli 2019 haben wir einen weiteren Studenten der FHDW in unser Team aufgenommen.
Die Kooperation mit der FHDW war uns von Anfang an sehr wichtig. Jonas und Denis waren beide Studenten der FHDW und haben den praxisnahen Bezug, die frühe Berufserfahrung und die kleinen Klassen dort sehr genossen. Wir wussten, bei der FHDW würden wir neue motivierte Mitarbeiter finden, die unsere Philosophie teilen. Wenn die Dualen Studenten in 2,5 Jahren ihr Studium abgeschlossen haben, hoffen wir, dass alle bei uns als vollwertige Mitarbeiter einsteigen möchten. In Zukunft möchten wir jedes Jahr neue Duale Studierende der FHDW in unser Team aufnehmen.

Kreatives Kickern zur EntspannungBild vergrößern

Wir sind ein Start-up, das aus Freunden und Familie gewachsen ist. Nicht nur die beiden Gründer kennen sich schon lange Jahre persönlich, eine gute Freundin aus Kindheitsjahren und seine Geschwister hat Denis auch direkt mit ins Boot geholt. So wird jedes Projekt zu einer persönlichen Angelegenheit, die einfach gut werden muss. Es ist uns nicht nur wichtig die Digitalisierung voranzutreiben, sondern auch umweltbewusst und menschennah zu arbeiten.
Ein gemeinsames Frühstück, Kickerspiele und Austausch gehören genauso zu unserem Arbeitsalltag wie Eigenverantwortung, schnelles Lernen und spannende Projekte. Unser Ziel ist es die Studierenden zu inspirieren und als Team gemeinsam die digitale Zukunft Deutschlands mitzugestalten.

Hier finden Sie die smarteins GmbH

Autorin: Corinna Klaus, smarteins GmbH
Fotos: smarteins GmbH

0

Kommentare

*WICHTIG: Bitte halten Sie sich beim Kommentieren an unsere Netiquette.
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: