Die RBW im Interview mit Zusammenhalt.gl

27.03.2020
Die RBW im Interview mit Zusammenhalt.gl

Was ist die neue Plattform Zusammenhalt.gl?

Wie der Name schon vermuten lässt, geht es darum zusammenzuhalten in der, vor allem jetzt, schwierigen Zeit. Zusammenhalt.gl ist eine gemeinnützige Plattform für sämtliche Gewerbetreibende und Initiativen – zunächst - in Bergisch Gladbach. Händler und Unternehmer können ihre Dienstleistungen und Angebote eigenständig eintragen, Kunden über neue Abhol- und Lieferdienste oder besondere Beratungsformen informieren. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir den lokalen Handel unterstützen.
Wir möchten unsere Hilfe anbieten, daher ist und bleibt der Eintrag auf der Seite kostenlos. Diese Plattform dient alleine einem gemeinschaftlichen Zweck. Wir von Zusammenhalt.gl glauben, dass wir zusammen mit Vielen diese ungewöhnliche Zeit auch wirtschaftlich überstehen können.
Darum ist die Plattform übrigens seit dem 26. März 2020 nicht nur für Bergisch Gladbach, sondern auch für den ganzen Rheinisch-Bergischen-Kreis nutzbar!

Was kann die Plattform noch?

Zusätzlich haben wir ein Forum für Initiativen, Alltagshelden und private Anliegen eingerichtet. Das Forum soll dazu beitragen, sich untereinander auszutauschen. Einige haben uns bereits geschrieben, dass es viele Helfergruppen gibt, aber sich noch nicht so viele Hilfesuchende gemeldet haben. Wir wünschen uns, dass sich dort die Menschen austauschen und das soziale Engagement gesteigert wird. Dafür müssen sich die bestehenden Gruppen natürlich dort eintragen. So kann die Gemeinschaft zusammenwachsen.
Aber auch alltägliche Themen können dort diskutiert werden, zum Beispiel: Was macht ihr, damit euch Zuhause die Decke nicht auf den Kopf fällt? Wie beschäftigen Eltern ihre Kinder nun Zuhause? Was bewegt Unternehmer heute? 

Wer steckt hinter Zusammenhalt.gl und wie ist die Idee entstanden?

Sieben junge Bergisch Gladbacher stecken hinter Zusammenhalt.gl. Angefangen hat alles mit einer Facebook-Nachricht am Freitagabend, den 21.03., von Christian Buchen an Jonas Wrobel. Christian ist Mitglied im Bergisch Gladbacher Stadtrat, beruflich ist er jedoch Wirtschaftsinformatiker. Die beiden alten Schulkameraden, Jonas und Christian, haben überlegt, wie sie anderen Unternehmer in ihrer Heimstadt helfen können. Jeder von uns kannte mindestens ein Restaurant, was jetzt Lieferdienste anbietet oder eine Nachbarschaftshilfe, die sich gegründet hat. Die Idee war eine gesammelte Anlaufstelle für alle bereitzustellen.

Und wie ging es dann weiter…?

… Noch am selben Abend wurde das smarteins-Team dazu geholt. Jonas und sein Geschäftspartner Denis Agca (Geschäftsführer des Startups smarteins aus Herkenrath) hatten so ein Team aus Web- und Software-Entwicklern zur Verfügung und konnten daher schnell auf Worte Taten folgen lassen.

 Seit wann ist Zusammenhalt.gl jetzt online und für alle zugänglich?

Freitagabends kam uns die Idee und nach einem durchgearbeiteten Wochenende sowie stundenlangen Telefonaten, ging bereits in der Nacht auf Montag (23.03.2020) früh die Zusammenhalt.gl online.

Wie ist das bisherige Feedback?

Wir sind wirklich überwältigt von dem positiven Feedback! Innerhalb der ersten zwei Tagen haben sich bereits über 100 Gewerbetreibende auf der Plattform eingetragen und über 6.000 Menschen, aus ganz Deutschland, haben die Webseite bislang besucht. Wir freuen uns sehr, dass auch andere Städte und Regionen Interesse an dem Konzept geäußert haben. Deswegen arbeiten wir mit Hochdruck daran, das Portal in Zukunft auch anderen Städten bereitstellen zu können.
Jede freundliche und positive Rückmeldung lenkt uns zudem von den vielen schlechten Nachrichten in der Welt ab.

Wie kann die Plattform auch nach der Corona-Krise helfen?

Zusammenhalt.gl ist aus der Not entstanden, aber sie hat natürlich auch viel Potential, in Zukunft eine gesammelte Plattform für die Stadtgemeinschaft zu bleiben. Wir möchten die Menschen dazu animieren, lokal beim Händler um die Ecke einzukaufen und regionale Initiativen zu unterstützen. Insbesondere nach der Corona-Zeit geht es für viele Firmen darum, ihre wirtschaftliche Stabilität zurückzugewinnen. Außerdem profitieren wir alle von tollen Nachbarschaftshilfen – auch in Zukunft!

Was kann darüber hinausgetan werden?

Das Wichtigste, was es jetzt zu tun gibt, muss von den Bürgern kommen. Die Plattform muss genutzt werden. Wir haben so viele tolle Angebote gesehen, jetzt rufen wir dazu auf, fleißig bei den Geschäften und Initiativen anzurufen und das Angebot zu nutzen!
Dazu kommt, Zusammenhalt.gl wurde vollkommen ehrenamtlich errichtet. Neben den vielen Anfragen und Nachrichten, die wir jetzt im Minutentakt erhalten, gehen wir noch unserem täglichen Geschäft nach. Wenn sich eine Organisation oder ein Unternehmen sehr mit unserem Projekt verbunden fühlt, freuen wir uns natürlich auch über jede Form von Unterstützung.


Hier gelangen Sie zur Plattform zusammenhalt.gl 

Das Gespräch führte die RBW mit Corinna Klaus von der smarteins GmbH 

0

Kommentare

*WICHTIG: Bitte halten Sie sich beim Kommentieren an unsere Netiquette.
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: