Aus- und Weiterbildung

Viele Unternehmen sehen die Fachkräftesicherung als eine zentrale Herausforderung an. Die Weiterbildung und Qualifizierung von Beschäftigten nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Der betriebliche Bildungsscheck bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine finanzielle Unterstützung bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter.
Des Weiteren werden durch Förderprogramme Unternehmen gefördert, die z.B. im Verbund ausbilden. Die RBW informiert Sie über folgende Programme:

Betrieblicher Bildungsscheck

Fachkräfte gewinnen und halten!
Unterstützen Sie die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter!

Beim betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck können Betriebe die Weiterbildung ihrer Beschäftigten fördern. Der Betrieb trägt den Eigenanteil. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Betriebsgröße: max. 249 Beschäftigte
  • Kurskosten: ab 500,- EURO
  • Anzahl: max. zehn Bildungsschecks im Zeitraum von zwei Kalenderjahren
  • Zielgruppen: alle Beschäftigten (außer Öffentlicher Dienst)
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck 

Bitte vereinbaren Sie noch vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme einen Termin mit Herrn Swaczyna.

Individueller Zugang zum Bildungsscheck NRW

Beim individuellen Zugang zum Bildungsscheck NRW wird die bzw. der Beschäftigte selbst beraten und trägt den Eigenanteil.

  • Betriebsgröße: max. 249 Beschäftigte
  • Einkommen: zu versteuerndes Einkommen max. 30.000,- EUR, bei gemeinsam Veranlagten max. 60.000,- EUR
  • Kurskosten: ab 500,- EUR
  • Anzahl: ein Bildungsscheck im Zeitraum von zwei Kalenderjahren
  • Zielgruppen: alle Beschäftigten (außer Öffentlicher Dienst), Berufsrückkehrende
  • Selbständige erhalten keine Bildungsschecks
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck 

Eine Bildungsprämie des Bundes erhalten Beschäftigte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von bis zu 20.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 40.000 EUR) mit einem maximalen Zuschuss von 500 EUR (50 Prozent der Kurskosten von max. 1.000 EUR).

Bitte vereinbaren Sie noch vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme einen Termin mit Herrn Swaczyna.

Ausbildung im Verbund

Das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium unterstützt bei der Bereitstellung von betrieblichen Ausbildungsplätzen im Verbundmodell. In kleinen und mittleren Unternehmen, die ohne den Ausbildungsverbund nicht ausbilden dürften, wird die Ausbildungsvergütung mit einmalig bis zu 4.500 Euro pro Ausbildungsplatz gefördert. In der Verbundausbildung schließt sich ein Betrieb, der nicht alle Ausbildungsinhalte anbieten kann, mit einem oder mehreren Partnerbetrieben zusammen, um gemeinsam einen Jugendlichen auszubilden.

Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE)

Das Förderprogramm des Landes NRW bietet Beschäftigten und Berufsrückkehrenden in NRW die Möglichkeit, sich kostenfrei beraten zu lassen.
Ziel der Beratung ist es, die Entscheidungskompetenz der Ratsuchenden im Hinblick auf ihre berufliche Entwicklung zu stärken, ihre berufliche Handlungskompetenz zu fördern, eine Bilanzierung der persönlichen Kompetenzen vorzunehmen sowie kurz- und langfristige Ziele für die berufliche Entwicklung zu finden.
Mit qualifizierten Berater/-innen, die vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW akkreditiert sind, können Sie Ihre berufliche Situation besprechen und gemeinsam Zielvorstellungen, Veränderungsmöglichkeiten und Umsetzungsschritte erarbeiten. Die Beratung kann bis zu neun Stunden umfassen.

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: