Die RBW und die Volkshochschulen des Rheinisch-Bergischen Kreises bieten Infoabende für Existenzgründer an

Gemeinsam mit den Volkshochschulen in Bergisch Gladbach, Overath/Rösrath und Wermelskirchen bietet die RBW Informationsabende an. Sie wenden sich an Personen, die an einer Existenzgründung interessiert sind.

In Bergisch Gladbach findet der Termin am 12. März statt, in Overath/Rösrath am 14. März und in Wermelskirchen am 15. März.

Eine Existenzgründung muss gut geplant werden. Dafür gibt es Hilfe, die an einer Existenzgründung Interessierte unbedingt in Anspruch nehmen sollten. Diese Hilfe bietet zum Beispiel die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Rheinisch-Bergischen Kreises, die RBW. Sie informiert und begleitet seit 20 Jahren Gründungswillige und betreut sie auch über die Gründungsphase hinaus. In Kooperation mit den Volkshochschulen lädt die RBW zu Abendveranstaltungen ein. Der RBW-Projektleiter Peter Jacobsen wird grundlegende Informationen und wichtige Hinweise für eine Existenzgründung vermitteln.

Zunächst wird das Thema konzeptionell angegangen. Es geht um die Wege in die Selbstständigkeit und den Aufbau eines Businessplanes, der unter anderem für Gespräche mit den Banken unerlässlich ist. Darauf folgend wird es betriebswirtschaftlich. Es geht dann um die Unternehmensplanung, die Anlaufkosten und die Erfolgsrechnung.

Die Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Das Ende ist für 21.30 Uhr vorgesehen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei und wenden sich sowohl an Berufstätige aber auch an Arbeitslose, die an einer Existenzgründung interessiert sind.

Eine Anmeldung bei der jeweiligen VHS ist erforderlich:

VHS Bergisch Gladbach, telefonisch unter 02202/142263. 

VHS Overath/Rösrath, telefonisch unter 02204/97230 oder über die Homepage der VHS im Kursprogramm Politik-Gesellschft-Mensch-Umwelt, darin Rubrik Wirtschaft.  

VHS Bergisch Land (Wermelskirchen) oder telefonisch: 02196/94704-0.

zurück

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: