Tipps und Infos für besonders betroffene Branchen

Auf dieser Seite versuchen wir, die Informationsflut und die Beratungs- und Unterstützungsangebote an besonders betroffene Branchen zu bündeln. Wir sammeln z.B. wichtige Links, Hinweise, Handbücher und Leitfäden. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Hinweise sind herzlich willkommen. 

Aktueller Hinweis zum Datenschutz bei Kontaktlisten (12.03.2021)

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen hat unseren  Datenschutzbeuaftrager, die KHBL Service- und Wirtschaftsgesellschaft mbH,  auf die aktuelle Situation zu den Kontaktlisten hingewiesen. Diesen Hinweis geben wir hier weiter (Stand 12.03.2021), ergänzt um den Verweis auf die unter "Angebote für den Handel" genannten Ansprechpartner, die bei der Erstellung von papierlosen Kontaktlisten sicher helfen können: 

Hintergrund ist die, nach Coronaschutzverordnung, erforderliche Erfassung der Kundendaten bei einem Besuch. Konkret häufen sich zurzeit die datenschutzrechtlichen Beschwerden von Kunden bei der Aufsichtsbehörde. Bei einigen Betrieben werden weiterhin Kontaktlisten benutzt, auf denen die personenbezogenen Daten andere Kunden einsehbar oder abfotografierbar sind. Betroffen sind aber auch Betriebe aus dem Einzelhandel, Kfz-Werkstätten, etc. Die Landesbeauftragte kann gegen die Nutzung dieser Kontaktlisten ein Bußgeld verhängen. Konkret hat die Aufsichtsbehörde in Hamburg dies auch vergangenes Jahr gegenüber z.B. Gastronomiebetrieben getan.

Das heißt: Führen Sie ab sofort keine Listen mehr, auf denen die personenbezogenen Daten von anderen Personen einsehbar sind! 

Die KHBL hat uns zwei Vorlagen zur Verfügung gestellt, die Sie nutzen können. Die Vorlagen müssen von Ihnen individualisiert werden.

1.) Kundendaten bei Termin (6.41a - Corona - Besuchsdaten)
2.) Aushang an der Tür - ist aber nicht zwingend erforderlich (6.40a - Corona- Aushang)

Alternativ können Sie auch das offizielle Dokument der Aufsichtsbehörde verwenden: https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Datenschutz/submenu_Datenschutzrecht/Inhalt/Corona-und-Datenschutz/Kontaktdatenerfassung_Information_Art_13.pdf. Wichtig ist, dass der Verantwortliche, also die Firma, ersichtlich ist.


WICHTIG 

  • Jeder Kunde erhält ein eigenes Dokument bzw. Ausdruck. 
  • Der Kunde füllt dieses Dokument selber aus und unterschreibt. Die Zeit des Verlassens wird vom Betrieb eingetragen. 
  • Die Dokumente werden sicher verwahrt, z.B. in einem Ordner abgeheftet und außerhalb des Zugriffsbereichs von Dritten verwahrt. 
  • Die Dokumente werden nach vier Wochen automatisch gelöscht. Sie landen nicht in der blauen Papiertonne, sondern werden geschreddert oder so vernichtet, dass keine Daten mehr erkennbar sind. 
  • Listen, auf denen die Daten anderer Kunden ersichtlich sind, sind nicht erlaubt und können von der Aufsichtsbehörde mit einem Bußgeld geahndet werden. 
  • Es dürfen nur folgende Daten erfasst werden: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Datum und Zeitpunkt des Betretens und Verlassens des Betriebes. 
  • Die E-Mail-Adresse darf nicht erhoben werden. 
  • Ohne diese Daten ist ein Besuch nicht möglich.
  • Die Datenerhebung erfolgt nur zum Zweck des Nachvollzugs von Infektionsketten im Zusammenhang mit Covid-19. 
  • Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 c DSGVO i. V m. §§ 11 und 4a CoronaSchVO. 
  • Eine Übermittlung erfolgt nur an das Gesundheitsamt zum o.g. Zweck.
  • Der Kunde hat das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerruf, WIDERSPRUCH und Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde. 

Angebote für den Handel:

  • Die Digitalcoaches NRW des Handelsverbandes helfen und begleiten Händler bei dem  Weg der Digitalisierung. Sie werden  gefördert durch das Land NRW: Website
  • Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel unterstützt als Initiative des Bundes ebenfalls  die Digitalisierung des Handels – auch hier wendet sich das Angbeot vor allem an kleine und mittlere stationäre Einzelhändler: Website
  • Das  "Handbuch für den stationären Handel - Kundenorientierung, Retail Design und Neue Medien im Verkauf" haben der Handelsverband Bayern und die CIMA Beratung + Management GmbH herausgegeben. Anhand von Checklisten können Sie den Selbsttest machen: Downlaod (PDF 1,7 MB)

Handel und Gastgewerbe:

  • Das "Themenheft Handel und Gastgewerbe"  der Initiative Mittelstand -Digital des Bundeswirtschaftministeriums gibt ebenfalls praktische Tipps für  mehr Sichtbarkeit in der online Kommunikation und für digitale Lösungen: Download (PDF 3 MB)

Gastgewerbe und Hotellerie:

  •  Die Naturarena Bergisches Land GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises und der RBW einen Leitfaden "Online-Präsenz für Gastronomie und Hotellerie" erstellt. Er steht hier zum Download bereit (PDF 2,4 MB).

Kunst & Kultur: 

  • Für mehr Sichtbarkeit empfehlen wir  das Projekt "KreisKulturDIGITAL" des Rheinisch-Bergischen Kreises. Kulturorte und Kulturschaffende im Rheinisch-Bergischen Kreis stellen sich vor: Website

Weitere Links:

  • Auf unserer Seite  "Netzwerke" verlinken wir die Zusammenschlüsse von Händlern, Unternehmen und anderen Institutionen in den Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises. Hier gibt es gute Unterstützung vor Ort: Website 
  • Außerdem haben wir alle uns bekannten Initiativen und Plattformen im Rheinisch-Bergischen Kreis aufgelistet, die Unternehmen aus Handel, Gastronomie und Dienstleitung darin unterstützen, ihre Lieferdienste, Abholservices etc. bekannt zu machen: Website

Kontakt

Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW)
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2204 9763-0
Telefax: +49 2204 9763-99

Ihr Weg zu uns

In Google Maps öffnen