ZUKUNFTSORIENTIERTE BILDUNGSFÖRDERUNG FÜR MINT-FÄCHER

ZUKUNFTSORIENTIERTE  BILDUNGSFÖRDERUNG FÜR  MINT-FÄCHER

Mit VR-DIGICATION unterstützt die Volksbank Berg weiterführende Schulen in ihrem Geschäftsgebiet

Im Rahmen des Bildungsförderungsprojekts VR-DIGICATION investiert die Volksbank Berg ins-gesamt 20.000 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparvereins in die digitale Modernisierung des MINT-Unterrichts an ausgewählten weiterführenden Schulen der Region. Die Summe wird zu jeweils 10.000 Euro für eine Schule im Oberbergischen und eine Schule im Rheinisch-Bergischen Kreis aufgeteilt. MINT steht für die Fächergruppe Mathematik, Informatik, Naturwis-senschaft und Technik. Ziel des Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern für MINT-Themen zu begeistern, ihnen frühzeitig Kompetenzen im Programmieren zu vermitteln und sie an Zukunfts-technologien wie 3D-Druck, Robotik und Sensortechnik heranzuführen. Die zertifizierten Lern-materialien, Tutorials und Wettbewerbsformate von VR-DIGICATION ermöglichen dies, indem Lehrkräfte im MINT-Bereich ihren Unterricht praxisnäher wie spielerischer gestalten und durch kompetitive Elemente ergänzen können.

Hintergrund: Gegen den Fachkräftemangel

Die Volksbank Berg möchte durch ihr Engagement einen Teil dazu beitragen, den Fachkräfte-mangel in MINT-Branchen, der auch den Oberbergischen und Rheinisch-Bergischen Kreis be-trifft, nachhaltig zu bekämpfen. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) erkennt in diesem ei-ne der größten Belastungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Aufgrund der demografi-schen Entwicklung, von der die genannten Branchen stark betroffen sind, fällt vor allem der langfristige Bedarf an qualifizierten MINT-Fachkräften besorgniserregend hoch aus. Dabei sind angesichts der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen, besonders der Digitalisierung und des Klimawandels, Expertise und Erfindergeist zur Lösung technologischer Probleme gefragt.

Vor diesem Hintergrund zeigt sich Stefan Rappenhöner, Leiter in der Privatbank der Volksbank Berg, begeistert von dem Engagement seines Arbeitgebers: „Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für eine solch nachhaltige Investition in unsere Jugend – und damit in unsere Zukunft.“

Bildung als urgenossenschaftlicher Wert

In der über 150-jährigen Geschichte der Genossenschaften spielt Bildung von Anfang an eine hervorragende Rolle. So ist von einem ihrer prominenten Gründerväter, Friedrich Wilhelm Raiff-eisen, die Aussage überliefert, „dass der beste Kampf gegen die Armut eine gute Schulbildung ist“. Tatsächlich ließ Raiffeisen als Bürgermeister von Weyerbusch im Westerwald vielerorts neue Schulen errichten. Tanja Paas, Marketingleiterin bei der Volksbank Berg, sieht ihr Institut demnach besonders in der Verantwortung: „Zu unserem gesamtgesellschaftlichen Leistungsbei-trag als Genossenschaftsbank gilt es gerade den Bildungsauftrag besonders zu aktivieren.“ Mit der Bildungsförderung über VR-DIGICATION möchte die Volksbank Berg das genossenschaftli-che Erbe fortsetzen.

Schulen können sich um die Förderung bewerben

Um das Fördervolumen aus dem Gewinnsparen möglichst gerecht unter den weiterführenden Schulen der Region zu verteilen, werden diese in den nächsten Tagen seitens der Volksbank Berg angeschrieben und können sich bis zum 1. Oktober 2022 kreativ um die Förderung bewer-ben. Eine unabhängige Jury des VR-DIGICATION-Teams entscheidet darüber, welche Schulen gefördert werden. Durch das Lösen von Gewinnsparlosen bei der Volksbank Berg können alle Bürgerinnen und Bürger selbst dazu beitragen, dass das Fördervolumen auch in der Zukunft in diesem Bereich eingesetzt werden kann.

Quelle: Volksbank Berg eG

zurück

Kontakt

Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW)
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2204 9763-0
Telefax: +49 2204 9763-99

Ihr Weg zu uns

In Google Maps öffnen