64 Veranstaltungen, 341 Kulturschaffende, 17.570 Besucherinnen und Besucher – Kultursommer 2021 im Rheinisch-Bergischen Kreis ein großer Erfolg

Der Kultursommer 2021 im Rheinisch-Bergischen Kreis war außergewöhnlich: Mit einem großen Sonderförderprogramm des Bundes wurde in kürzester Zeit ein umfangreiches und flächendeckendes Kulturprogramm im Kreisgebiet umgesetzt. In den Kommunen Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Odenthal und Wermelskirchen fanden von Juli bis Oktober auf die Orte zugeschnittene Formate mit vielen kulturellen Highlights statt. Eine tolle Bilanz: Mit insgesamt 64 Veranstaltungen – Open-Air-Konzerten, Theateraufführungen, Lesungen, Performances und vielem mehr – wurde das kulturelle Leben nach einer langen Zeit im Digitalen in den öffentlichen Raum zurückgeholt und wieder zum Leben erweckt. 341 Kulturschaffende bekamen eine Plattform und traten in den analogen Austausch mit dem Publikum. Mehr als 17.570 Besucherinnen und Besucher genossen das vielfältige Programm, das ihnen von den Städten und Gemeinden unter den im Sommer geltenden Corona-Schutzmaßnahmen geboten wurde.

Ermöglicht wurde der „Kultursommer 2021 im Rheinisch-Bergischen Kreis“ durch ein einzigartiges Förderprogramm mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM). Der Rheinisch-Bergische Kreis erhielt hierfür einen Zuschlag und wirkte damit als Antragssteller und Projektträger. Die Kommunen Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Odenthal und Wermelskirchen setzten das sehr kurzfristig ausgelobte Projekt – je nach Ressourcen und Möglichkeiten – in die Tat um. „Die teilnehmenden Kommunen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben für den Kultursommer 2021 in kürzester Zeit großartige Veranstaltungsprogramme auf die Beine gestellt. Das Tempo war wirklich rekordverdächtig“, so Landrat Stephan Santelmann. „Ich bin froh, dass wir dafür die Förderung koordinieren konnten. Der Kultursommer hat gezeigt, was alles bei guter Zusammenarbeit und gemeinsamer Kraftanstrengung möglich ist.“ Mit dem Kultursommer wurden Künstlerinnen und Künstlern wieder Auftrittsmöglichkeiten gegeben. Die Städte wurden kulturell wiederbelebt und Kultur wieder einem breiten Publikum zugänglich gemacht. „Der Mensch braucht Kultur einfach. Diese ist wahnsinnig wichtig für eine lebendige Gesellschaft“, erklärt Kreiskulturreferentin Charlotte Loesch. „Gerade jetzt, wo sich die pandemische Lage wieder verschärft hat, sind wir froh, dass wir im Kreis in den vergangenen Monaten ein starkes Zeichen für die Kultur gesetzt haben und so viele Veranstaltungen – natürlich unter strengen Schutzauflagen – stattfinden konnten.“ Zudem sind viele neue Kooperationen entstanden und auch die interkommunale Zusammenarbeit wurde weiter gestärkt. Somit hat der Kultursommer 2021 auch einen nachhaltigen Effekt auf die künftige Kulturarbeit im Rheinisch-Bergischen Kreis. „Insofern war der Kultursommer in vieler Hinsicht ein ganz besonderer Neustart für die regionale Kulturlandschaft.“

Mehr Infos aus den Kommunen zum Thema finden Sie hier.

Quelle: Rheinisch-Bergischer Kreis

zurück

Kontakt

Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW)
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2204 9763-0
Telefax: +49 2204 9763-99

Ihr Weg zu uns

In Google Maps öffnen