Fliesenhändler Schmidt-Rudersdorf überzeugt in der Pandemie mit alternativem Messekonzept

Fliesenhändler Schmidt-Rudersdorf überzeugt in der Pandemie mit alternativem Messekonzept

Expo-K 2021 on Tour

Im Jahr 2020 mussten mehr als 70% aller Messen in Deutschland abgesagt oder verschoben werden. Für eine Reihe von Messen haben die Veranstalter Terminverschiebungen in das Jahr 2021 sowie 2022 beschlossen. Als Fliesenhändler, der neue Produkte und Sortimente präsentieren möchte, ist eine große Schaumesse jedoch von großer Bedeutung für den Geschäftserfolg.

So hat Schmidt-Rudersdorf im Jahr 2019 in Köln mit seiner Expo-K, der Fachmesse für Keramik in NRW, Erfolgsgeschichte geschrieben. Der ursprüngliche Plan, mit einer weiteren Messe in 2021 an diesen Erfolg anzuknüpfen, musste Corona bedingt leider verworfen werden. Doch die Neuheiten seines Fliesenprogramms wollte Henning Schmidt, Geschäftsführer Schmidt-Rudersdorf, seinen Kunden trotzdem gerne präsentieren. Hier galt es, eine Lösung zu finden, die Corona konform und zeitgleich publikumswirksam umgesetzt werden konnte.

„Die aktuelle Corona Situation hat Spontaneität und Kreativität verlangt. Daraus ist die Idee entstanden, eine Messeroadshow zu organisieren“, berichtet Henning Schmidt. So hat die Expo-K on Tour mit einem eindrucksvollen Roadshow-Truck an den fünf Schmidt-Rudersdorf Vertriebscentern Bonn, Köln (Bergisch Gladbach), Düsseldorf, Viersen und Aachen (Würselen) im Frühjahr 2021 Station gemacht.

Die angesprochenen Lieferanten waren von dem innovativen Konzept gleich begeistert und haben ihre Teilnahme spontan zugesagt. Für die mobile Messevariante konnte Schmidt-Rudersdorf so alle strategischen Partner gewinnen. Von großen Fliesenherstellern bis zu Bauchemieanbietern sowie Zubehörlieferanten war alles vertreten.

Im eigens ausgestatteten Fliesentruck wurden interessierte Kunden über Produkte, Angebote und Neuheiten aus der Welt der Fliesen und des Zubehörs informiert, per App konnten im Vorfeld exklusive Zeiten für den innovativen Truck gebucht werden. Die Fachbesucher konnten so, mit viel Zeit für individuelle Beratung unter Wahrung der Hygieneanforderungen, die attraktiven Fliesenneuheiten begutachten. Und das kam gut an – Schmidt-Rudersdorf konnte mehr als 1000 Fachbesucher zu seiner alternativen Veranstaltungsvariante begrüßen, womit sämtliche Termine an den fünf Standorten für den Truck nahezu ausgebucht waren.

Um nicht ganz auf den Charme einer großen Veranstaltung zu verzichten, gab es für die Besucher der Expo-K on Tour eine unterhaltsame Abendveranstaltung im Autokino. Die Liveacts der Kölsch-Rockband Kasalla und des Ruhrpott-Comedians Markus Krebs begeisterten das Publikum. Zusätzlich versorgten Vorträge, Live-Vorführungen und Präsentationen der Industriepartner die Besucher mit wertvollen Informationen und interessantem Praxiswissen.

Auch das leibliche Wohl seiner Gäste lag dem Messe-Veranstalter Schmidt-Rudersdorf am Herzen. Da es aber wegen der Pandemie keine zentrale Versorgungsmöglichkeit gab, wurden bei der Einfahrt ins Autokino schmackhafte Lunchpakete verteilt – sehr zur Freude der Besucher!

„Die Gäste waren froh, mal wieder etwas Normalität im Rahmen der Möglichkeiten zu erleben und haben die gesamte Veranstaltung sehr gelobt. Dieses positive Feedback des Fachpublikums hat uns sehr gefreut und unsere Aktion bestätigt“, so Henning Schmidt.

Nichtsdestotrotz ist er froh, wenn das on Tour im übernächsten Jahr wegfällt und es im Jahr 2023 die Expo-K wieder als große Live-Messe mit vielen interessanten Ausstellern, Vorträgen und Veranstaltungen geben wird. Denn auch wenn die mobile Messevariante für Schmidt-Rudersdorf ein voller Erfolg war - der persönliche Kontakt kann einfach nicht hundertprozentig ersetzt werden.

Quelle: Schmidt-Rudersdorf

zurück

Kontakt

Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW)
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2204 9763-0
Telefax: +49 2204 9763-99

Ihr Weg zu uns

In Google Maps öffnen