RBW Unternehmenswerkstatt: Mitarbeiter stark machen für die Zukunft der Arbeit

RBW Unternehmenswerkstatt: Mitarbeiter stark machen für die Zukunft der Arbeit

Unter dem Titel "Arbeiten 4.0 - Zukunft gemeinsam gestalten und Zukunftsfähigkeit sichern" fand am 16. November die letzte Unternehmenswerkstatt der RBW für das laufende Jahr statt. 20 Teilnehmer informierten sich im TechnologiePark Bergisch Gladbach über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt und die damit verbundenen Herausforderungen im eigenen Unternehmen.

Richtig eingesetzt, bieten digitale und vernetzte Prozesse gute Chancen, die Effizienz, Qualität und Kundenorientierung eines Unternehmens zu erhöhen. Dem gegenüber stehen aber auch verschiedene Herausforderungen. So müssen insbesondere die Mitarbeiter auf diesem Weg mitgenommen werden: Denn Beschäftigte bekommen veränderte Aufgaben und Arbeitsabläufe, dafür benötigen sie oft auch neue Kompetenzen.

Die Unternehmenswerkstatt beschäftigte sich darum mit der Einbindung der Mitarbeiter in die Veränderungsprozesse, mit der Entwicklung ihrer Kompetenzen sowie mit der Sicherung der Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Beschäftigten.

Fazit: Die Mitarbeiter müssen einbezogen werden und die Unternehmensführung muss ihre aktive Beteiligung auch zulassen. Das heißt, es ist auch eine Frage der Unternehmenskultur. Aber die Anforderungen sind immer individuell, wie die Teilnehmer aus den Bereichen Handel, IT, Industrie, Handwerk und Dienstleistung erkennen mussten. „Jeder muss sich auf seinen eigenen Weg machen, und zwar schnell, wenn er morgen noch am Markt sein will“, fasste einer der Teilnehmer die Ergebnisse zusammen.

„Das Format der Unternehmenswerkstätten war in 2017 äußerst erfolgreich“, resümiert Volker Suermann, Geschäftsführer der RBW. „Die Unternehmen diskutieren hier in kleinen Gruppen die relevanten Themen und erhalten sofort Lösungsansätze. Auch für die RBW ist dieser Austausch wichtig. So wissen wir, welche Fragen aktuell sind und können so passgenaue Angebote entwickeln.“ Das wird die RBW auch in 2018 fortsetzen.

zurück

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: